pfeil
zurück zur Übersicht

Bulgarische Musik

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Ergänzende Informationen und Hinweise

Die Wurzeln der bulgarischen Volksmusik reichen bis ins 8. vorchristliche Jahrhundert zurück. Bulgarische Musik unterscheidet sich wegen ihrer unregelmäßigen Rhythmen mit ungeraden und wechselnden Taktmaßen und ihren einstimmigen Gesängen von der Folklore anderer europäischer Völker.

weiterlesen » « zuklappen

Bulgarische Volksmusik

Charakteristisch für bulgarische Musik sind Lieder ohne Taktmaß, die in einem Reigen mit unregelmäßigem Takt enden. Man unterscheidet Brauch-, Arbeits-, Tafel- und Reigen-Volkslieder. Brauchlieder werden anlässlich bestimmter Feste gesungen, Arbeitslieder von Frauen bei der Feldarbeit und Weinlese. Sehr beliebt sind auch die Sedjankas. Tafellieder handeln von Helden und wichtigen historischen Ereignissen. Außerdem gibt es noch die liturgische Musik, die auf die byzantinische Kirchenmusik zurückgeht. Weltbekannt sind insbesondere die bulgarischen Frauen-Chöre. Typische Instrumente sind Kaval (Hirtenflöte), Dwojanka (Doppelflöte), Gaida (Dudelsack), Gadulka (Fiedel), Tambura (Langhalslaute) und Tapan (große Trommel).

Moderne bulgarische Musik

Folklore meets Pop: Moderne bulgarische Musik ist ein Mix aus Volksliedern und westlicher Popmusik. Seit den 1970er Jahren begeistern legendäre Rockgruppen wie Schturzite, Monolith und Faktor mit einer Mischung aus Volkslied, Rock und bulgarischem Chorgesang. Bestes Aushängeschild für bulgarischen Folk-Jazz ist die weltberühmte Saxophonistin Boriana Dimitrova. Während der kommunistischen Zeit entstand eine Popmusik mit Dance- und Techno-Elementen (Estrada). Aktueller Favorit in bulgarischen Discos ist die Tschalga, bei der Balkan-Folklore mit orientalischen Liedern und HipHop-Rhythmen kombiniert wird.

Bulgarische Musik Online hören

Mit dem kostenfreien Radio-Player kann der Musikfreund auf hit-Tuner.net eine Vielzahl an Internetradio Sendern in bester MP3-Qualität empfangen. Einige Radio Stationen blenden dabei sogar eine Titel-Anzeige des aktuell gespielten Musikstücks ein, sodass der Hörer musikalisch immer auf dem neuesten Stand ist.