Antike

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Odysseus von Karl Friedrich Becker

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Odysseus von Karl Friedrich Becker" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Odysseus« von Karl Friedrich Becker

In seinen 1803 erschienenen "Erzählungen aus der Alten Welt für die Jugend" gibt der deutsche Historiker und Pädagoge Karl Friedrich Becker eine leicht verständliche Zusammenfassung der berühmten Sage des Odysseus. Die Zusammenfassung liest sich dabei wie die spannende Unterrichtstunde eines Lehrers, der seinen Schülern die Odysseus Geschichte kompakt nacherzählt und dabei auch Brücken zu deutschen Märchen schlägt.

Hintergrundinformationen über »Odysseus«

Odysseus ist der wohl bekannteste Held der griechischen Mythologie und soll im 12. Jahrhundert über die griechische Insel Ithaka geherrscht haben. Odysseus Heldentaten im Trojanischen Krieg wurden vom antiken Autor Homer in der "Ilias" beschrieben; seine abenteuerliche Heimreise in der mehrbändigen "Odyssee". Beckers Zusammenfassung erläutert auf kindgerechte Weise, wie es dazu kommt, dass Odysseus Heimreise sich zu einer zehnjährigen Irrfahrt entwickelt, in der dieser mit List und Verstand Sagengestalten, Göttern und Dämonen die Stirn bieten muss.

Konkrete Zusammenfassung des Inhalts

Zahlreiche Abenteuer hat Odysseus zu bestehen, die in Beckers Zusammenfassung in einem flotten Erzähltempo dargeboten werden. Nicht nur verliert er bei seinen Begegnungen mit Zyklopen, Sirenen und Ungeheuern sämtliche Weggefährten; seine unerwartet lange Abwesenheit führt in Odysseus Heimat auch dazu, dass ihm seine Herrschaft, sein Besitz und sogar seine Ehefrau streitig gemacht werden.

Weitere Zusammenfassung von »Odysseus«

Von Anfang an den Launen der Götter ausgeliefert, welche von Mitgefühl bis zur puren Böswilligkeit das gesamte Spektrum menschlicher Emotionen widerspiegeln, wird Odysseus zuletzt durch die Göttin Athene in einen alten Bettler verwandelt, in dessen Gestalt er seinen eigenen Palast aufsucht.

Abschließende Zusammenfassung

Odysseus steht dort 88 Freiern gegenüber, die seit Jahren rücksichtslos seinen Besitz verprassen, dreist um seine treue Gemahlin Penelope buhlen und sie davon zu überzeugen versuchen, dass der nunmehr schon seit zwanzig Jahren abwesende Odysseus verstorben sei. Das Anspruchsdenken der Freier erlebt seine dramatische Zusammenfassung in einem von ihnen ausgerufenen Wettkampf, dessen Sieger Penelope zur Frau nehmen dürfen soll. Odysseus muss also in diesem letzten Abenteuer den Kampf um seine eigene Gemahlin bestehen.

Interpretation von »Odysseus«

Homers ursprüngliches Werk beinhaltet zahlreiche Parrallelhandlungen, von denen Becker vor allem die "Telemachie" geschickt in seine Zusammenfassung integriert. Sie handelt davon, wie der Sohn des Odysseus, Telemachos, sich auf die Suche nach Odysseus macht, schließlich seinen Vater in der Gestalt des Bettlers wiedererkennt und Odysseus im Kampf gegen Penelopes Freier beisteht.

Biographie vom Autor Karl Friedrich Becker

Karl Friedrich Becker (geboren am 11. März 1777 in Berlin; gestorben am 15. März 1806) war ein deutscher Pädagoge und Historiker. Wegen Kränklichkeit musste er jeder unterrichtenden Tätigkeit entsagen und widmete sich ausschließlich literarischen, besonders geschichtlichen, Arbeiten bis an sein Lebensende. Er starb im Alter von 29 Jahren am 15. März 1806.