Antike

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Odyssee von Homer

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Odyssee von Homer" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Odyssee« von Homer

Das Epos „Odyssee“ von Homer wurde 700 v. Chr. geschrieben und ist eins der ältesten Werke der griechischen Literatur. Ein Epos ist eine erzählende Versdichtung größeren Umfangs, die von mythologischen, geschichtlichen oder märchenhaften Überlieferungen handelt. Diese wurden früher von Sängern mündlich vor einem Publikum vorgetragen.

Wichtiges zu dieser Zusammenfassung

Die Odyssee schildert den mit vielen Irrwegen verbundenen Heimweg des Königs Odysseus von Ithaka, der zugleich ein Trojakämpfer des griechischen Heers gewesen ist. Dies ist auch der Grund, weshalb die "Odyssee" ein Synonym für eine lange Irrfahrt geworden ist. Das Abenteuer des griechischen Helden wurde in 24 Gesängen verewigt und stellt unter anderem die damalige Gesellschaft mit ihren Normen und Werten dar. Im folgenden findet der Leser eine Zusammenfassung der atemberaubenden Geschichte des Königs Odysseus.

Konkrete Zusammenfassung des Inhalts

Der von Homer erzählte Mythos beginnt damit, dass der Leser einen Einblick in den Rat der Götter bekommt. Athene plädiert, dass die Heimkehr des Odysseus ermöglicht werden soll, nachdem die Nymphe Kalypso ihn seit sieben Jahren auf ihrer Insel festhält. So widmet sich Hermes der Aufgabe, Kalypso zu befehlen, Odysseus gehen zu lassen. Währenddessen nimmt Athene die Gestalt des väterlichen Freundes Mentes an und überredet Telemachos, Odysseus Sohn, seinen tot geglaubten Vater aufzusuchen.

Nun, da Odysseus die Möglichkeit hat weiterzuziehen und er seine "Odyssee" scheinbar beenden kann, baut er sich ein Floß und verlässt die Insel der Nymphe. Poseidon, der Meeresgott, kommt jedoch dazwischen, indem er einen Sturm aufkommen lässt und so sein Floß untergehen lässt. Homers Held rettet sich mit letzter Kraft ans Land und findet sich in der Heimat der Phaiaken wieder. Die Königstochter Nausikaa empfängt Odysseus gastfreundlich in ihrem Palast - jedoch ohne die Identität des fremden Mannes zu kennen.

Weitere Zusammenfassung von »Odysseus«

Beim festlichen Gastmahl singt traditionell ein Sänger Lieder über die berühmten Krieger Achilleus und Odysseus, sodass dem Selben die Tränen kommen und er schließlich die Erlebnisse der vergangenen Jahre berichtet. Diese werden in den nächsten Gesängen als Rückblende wiedergegeben, entfallen aber in dieser Zusammenfassung, da der Inhalt nicht ausschlaggebend ist.

Schließlich kehrt Odysseus mit Hilfe der Phaiaken nach Ithaka Heim und erfährt, dass seine Frau Penelope nun schon seit einigen Jahren von Freiern umworben wird. Er versteckt sich im Haus des treuen Sauhirten Eumaios, jedoch so, dass auch dieser nicht von seiner Identität Bescheid weiß. So trifft Odysseus auch auf seinen Sohn wieder, der von seiner erfolglosen Suche nach Hause kommt.

Abschließende Zusammenfassung und Ende

Penelope ist letztendlich so verzweifelt von ihrer Situation, dass sie einen Wettkampf ansetzt, um sich einen neuen Ehemann herauszusuchen. Athene verleiht Odysseus zum Schutz die Gestalt eines Bettlers und so kann auch dieser beim Wettkampf teilnehmen. Dieser schafft es als Einziger, die gestellte Aufgabe zu lösen und tötet anschließend mit Hilfe seinen Sohnes und Eumaios die untreuen Freier. Letztendlich kann Odysseus nur durch das Auflösen eines gemeinsamen Geheimnisses seine Frau überzeugen, dass er tatsächlich ihr tot geglaubter Ehemann ist.

Weitere Details und Interpretation

Wie bereits in der Zusammenfassung ersichtlich, war zu der damaligen Zeit der Glauben an die olympischen Götter ein wichtiger Punkt in den Epen und Geschichten der Dichter. Die Menschen widmeten sich damals lieber dem Heldentum, sodass Homer diesen eine Möglichkeit gab, sich von ihrem Alltag abzulenken. Beim Lesen der Zusammenfassung erkennt man außerdem, dass auch in der Odyssee ein bestehendes Wissen über die Aufgaben und Beziehungen der Götter vorteilhaft sein könnte, da diese eine erhebliche Rolle bei den Wendungen im Stück spielen können.

Sie beeinflussen - wie auch in vielen anderen Stücken - die Schicksale der Menschen auf die Art und Weise, die sie wollen und können somit die Geschichte nach eigenem Interesse verändern. Wer genaueres über die Erlebnisse des Odysseus erfahren möchte, muss über diese Zusammenfassung heraus, das Epos selbst lesen und sich so einen Eindruck über den erstaunlichen Versmaß des Dichters Homers machen.

Biographie vom Autor Homer

Homer soll nach neuesten Erkentnissen etwa in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts oder in der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts v. Chr. gelebt haben. Genaue, übereinstimmende Quellen gibt es hier aber nicht. Es ist bis heute nicht einmal bestätigt, dass Homer überhaupt gelebt hat. Ihm werden heute zahlreiche Werke wie Ilias, Odyssee und die Homerischen Hymnen zugeschrieben. Trotz der vielen nicht bestätigten Aussagen gilt Homer bis heute als einer der wichtigsten Dichter.