Romane

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Ferien vom Ich von Paul Keller

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Ferien vom Ich von Paul Keller" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Der Mantel« von Nikolai Vasilievich Gogol

Ferien vom Ich ist ein Roman von Paul Keller aus dem Jahr 1915 das zu einem echten Klassiker geworden ist. Paul Keller (1873 - 1932) schrieb dieses Buch das sich auf die Genussgesellschaft bezieht und somit auch das Leben in der Stadt.

Zusammenfassung des Inhalts

Gescheiterte Beziehungen und Enttäuschungen konfrontieren den Arzt Dr. Hartung Tag für Tag mit den Problemen der Menschen und er entwickelt ein Kur Konzept das die Leute Ferien vom Ich machen lassen. Ein amerikanischer Millionär ist begeistert davon und nimmt sich dieser Sache mit an. Eine ganze Reihe Kurgäste möchten ebenfalls Ferien vom Ich machen. Paul Keller hat noch einen Schuss Familientragödien mit eingebracht, diverse Romanzen und Verwechslungen tragen zu einigen Zwischenfällen bei und das ganze wird unterstrichen von viel Humor.

Hinweise zur Zusammenfassung

Ein Roman der Geschichte schrieb, und die Geschichten, von Menschen beschreibt. Wie sich bereits in der Zusammenfassung zeigte, ist dieses Buch Ferien vom Ich sehr humorvoll und zeigt ein wenig die Gesellschaft von einer Seite, die eigentlich immer im Verborgenen bleibt und das nicht immer nur alles eitlen Sonnenscheins ist. Der Roman Ferien vom Ich rief so viel Begeisterung hervor, dass er im Jahr 1952 verfilmt wurde. Hochkarätige Schauspieler wie Rudolf Prack, Willy Fritsch und Grete Weiser haben sich den Hauptrollen angenommen und den Film zu einem ebensolchen Erfolg geführt wie es einst das die Romanvorlage schaffte.

Abschließende Details zur Zusammenfassung

Schon die Zusammenfassung von Ferien vom Ich konnte darstellen wie die humoristischen Einlagen diesen Roman beeinflussen. Paul Keller hat eine Geschichte kreiert die auch heute nach hundert Jahren immer noch gerne gelesen wird. Das Buch bekam bis heute immer wieder Neuauflagen so groß, war die Nachfrage. In der Zusammenfassung ist erkenntlich, dass die Menschen vor 100 Jahren schon die gleichen Probleme hatten wie heute. Wie in der Zusammenfassung zu erkennen ist, hat Paul Keller auch damals schon die Enge der Stadt beschrieben und die daraus resultierenden Ängste und zum Scheitern verurteilte Ehen. Ein Arzt der alles kennt und dem nichts fremd ist, auch nicht die Liebe ... Wie bereits in der Zusammenfassung ersichtlich wurde, hat Paul Keller schon zur damaligen Zeit ein Gespür dafür gehabt, was seine Leser interessiert.

Biographie vom Autor Paul Keller

Paul Keller (geboren am 6. Juli 1873 in Arnsdorf, Kreis Schweidnitz; gestorben am 20. August 1932 in Breslau) war ein deutscher Schriftsteller und Publizist. Keller gehörte zu den meistgelesenen Autoren in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, was sich in einer Gesamtauflage seiner Bücher 1931 bei 5 Millionen widerspiegelt und wurde in 17 Sprachen übersetzt.