Romane

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Effi Briest von Theodor Fontane

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Effi Briest von Theodor Fontane" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Effi Briest« von Theodor Fontane

Interpretation von Theodor Fontanes Roman: Effi Briest ist ein Gesellschaftsroman, der 1894 von Theodor Fontane geschrieben wurde. Er wurde in Zeitschriften als Fortsetzungswerk herausgegeben. Damit hat Theodor Fontane eine neue Kultur des Lesens etabliert, die viele Menschen ansprach und sie dazu animierte, die verschachtelte Erzählung mitzuverfolgen. Die folgende Zusammenfassung belegt die detaillierte Auseinandersetzung Theodor Fontanes mit den gesellschaftlichen Umständen im ausgehenden 19. Jahrhundert.

Zusammenfassung des Romans von Theodor Fontane

Effi Briest stammt aus einer wohlhabenden Familie aus dem Herrenhaus in Hohen-Cremmen. Sie heiratet auf Geheiß ihrer Eltern den Baron von Instetten, obwohl dieser in seiner Jugend ihre Mutter verehrte und mehr als zwanzig Jahre älter ist als sie. Effi Briest vereinsamt und wird von Albträumen verfolgt. In einer biederen Gesellschaft kommt ihr Seelenleben immer mehr zum Erliegen. Zwar schöpft Effi Briest durch die Geburt ihrer Tochter Hoffnung und hat immer wieder positive Phasen. Doch schon die Zusammenfassung der ersten Kapitel zeigt, dass die gesellschaftlichen Konventionen In Theodor Fontanes Roman ihr zu einem unüberwindbaren Hindernis werden.

Weitere Zusammenfassung von »Effi Briest«

Im weiteren Verlauf der Erzählung beschreibt Fontane, dass auch der Umzug nach Kessin nur für kurzfristige Verbesserung ihres Zustandes sorgt. Zwar befreundet sich das Paar mit der Familie Crampas, doch nach einiger Zeit verliebt sich Effi Briest in den stattlichen Major Crampas. Vor dem Hintergrund einer zerrütteten Ehe ist das aus heutiger Sicht keine überraschende Wendung. Doch wie die bisherige Zusammenfassung von Theodor Fontanes Effi Briest vermuten lässt, ist diese Beziehung in dem biederen Umfeld seiner Zeit ohne jede Zukunft. So werden die Liebesbriefe, die der Ehemann findet, zum Auslöser für ein Duell zwischen den Rivalen, das mit Tod von Major Crampas endet.

Abschließende Zusammenfassung von »Effi Briest«

Diese Zusammenfassung muss zeigen, dass auch der Umzug nach Berlin und die gesellschaftliche Etablierung Effi Briest zwar kurzfristig erblühen lassen konnten, sie jedoch nicht von der Vormachtstellung ihres ungeliebten Ehemannes befreit. Das wird durch den Druck, einen Stammeshalter gebären zu müssen, auf die Spitze getrieben. Nachdem Effi Briest von Mann und Tochter verlassen wird, leidet sie unter Vereinsamung. Drei Jahre später kommt es zu einer Begegnung mit ihrem Kind, das Theodor Fontane als vollständig entfremdet beschreibt. Auch der Trost ihrer Eltern hat nur kurzfristige Wirkung. Mit 29 Jahren stirbt Effi Briest depressiv und verlassen.

Biographie vom Autor Theodor Fontane

Heinrich Theodor Fontane (geboren am 30. Dezember 1819 in Neuruppin; gestorben am 20. September 1898 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker. Er gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus.