Novellen

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Die Marquise von O… von Heinrich von Kleist

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Die Marquise von O… von Heinrich von Kleist" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Die Marquise von O...« von Heinrich von Kleist

Die Novelle Die Marquise von O... von Heinrich von Kleist spielt in Italien in den Jahren 1799-1802. Das war die Zeit des Zweiten Koalitionskrieges. Unten folgt eine Zusammenfassung der Gesichte und der speziellen Themen der Novelle und der damaligen Zeit.

Vorwort zur Zusammenfassung

Der Untertitel "Nach einer wahren Begebenheit, deren Schauplatz von Norden nach Süden verlegt worden ist" und die Abkürzung der Namen und Orte soll die Wahrheit der Erzählung unterstreichen. Daran bestehen jedoch berechtigte Zweifel. Das Werk wurde 1808 veröffentlicht.

Konkrete Zusammenfassung des Inhalts

Die Geschichte dreht sich um eine verwitwete Mutter zweier Kinder, die Marquise von O... . Sie ist schwanger, kann sich die Entstehung dieses Kindes jedoch nicht erklären. Durch die Tatsache, dass sie ein uneheliches Kind erwartet und den Namen des Vaters nicht nennen kann, muss sie ihr Zuhause bei ihren Eltern verlassen. Die Marquise von O... lässt in ihrer Verzweiflung eine Annonce in der Zeitung drucken, in der sie den Vater sucht und verspricht ihn zu heiraten.

Abschließende Zusammenfassung

Als sie eines Tages von russischen Soldaten gequält und vergewaltigt wird, kommt ihr der russische Offizier F. zu Hilfe. Es stellt sich heraus, dass ER die Marquise von O... vor Monaten vergewaltigt und mit ihr das ungeborene Kind gezeugt hat. Die Marquise fiel dabei in Ohnmacht, was erklärt, dass sie sich nicht daran erinnert. Der Offizier gesteht sein Verbrechen und hält bei ihrem Vater um ihre Hand an ...

Interpretation Heinrich von Kleist

Aus der Zusammenfassung ging bereits hervor, dass Heinich von Kleist Probleme und Gesellschaftsformen dieser Zeit unüblich offen anspricht. Wie in der Novelle kann auch diese Zusammenfassung den Leser nicht erlösen, diese gesellschaftlichen Formen kritisch zu betrachten. Es geht um die Stellung der Frauen zu dieser Zeit, um Betrachtung der gesellschaftlichen Werte und Ansehen und um bürgerliche Ideale. Ebenso ist aus der Zusammenfassung ersichtlich, dass auch das Thema Krieg und die Veränderung der Menschen während solcher Zeiten angesprochen wird. Der Offizier F. wird als Vergewaltiger und Retter zugleich dargestellt.

Verfilmung von »Die Marquise von O...«

Durch die Verfilmung von Die Marquise von O... wurde 1976 diese Themen neu aufgerollt. Wenn man sich die Geschichte genau betrachtet sind die Hintergründe und Beweggründe auch heute noch aktuell.

Biographie vom Autor Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist, geboren am 18. Oktober 1777 in Frankfurt (Oder). Von Kleist war ein deutscher Lyriker , Erzähler, Dramatiker und Publizist. Der Lebensinhalt von Heinrich von Kleist bestand aus ruhelosen Streben nach Glück. Kleist lässt sich jedoch nur schwer einordnen. Er passt weder zur romantischen Theorie, noch in den klassischen Diskurs. Die Familie Schraffenstein war die erste Tragödie die Heinrich von Kleist veröffentlichte. Seinem literarischen Höhepunkt erlangte Bernd Heinrich Kleist mit dem Drama Prinz Friedrich von Homburg. Kleinst war ein absoluter Könner in der Kunst der Erzählung. Bernd Heinrich Kleist liebte sein Vaterland und war ein franzosenfeindlicher Dichter.