Romane

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Die Verwandlung von Franz Kafka

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Die Verwandlung von Franz Kafka" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Die Verwandlung« von Franz Kafka

Die folgende Zusammenfassung beschäftigt sich mit Franz Kafkas expressionistischen Werk Die Verwandlung. Kafka stellte dieses Buch bereits 1912 fertig. Erst 1915 wurde es von seinem Leipziger Verlag veröffentlicht. Es stellt eines seiner außergewöhnlichsten Werke dar. Die nachfolgende Zusammenfassung richtet sich nach den drei Abschnitten im Buch:

Zusammenfassung vom ersten Abschnitt

Gregor Samsa ist von Beruf Handelsreisender und Tuchhändler. Mit diesem Job versucht er sich und seine Familie zu ernähren, da sein Vater durch einen Bankrott mit Schulden belastet ist. Gregor Samsa ist mit dem nicht herzlich werdenden Umgang in seinem Beruf sehr unzufrieden. Eines Morgens nimmt Gregor Samsa Die Verwandlung zu einem unheimlichen Ungeziefer war. Mit seiner neuen Hülle kann er zunächst kaum umgehen. Bewegungen fallen ihm so schwer, dass er sich kaum aufrichten kann. Bald schon wird er von seinem Arbeitgeber aufgesucht. Als dieser ihn in Gregors Elternhaus erblickt, ergreift er schnell die Flucht. Natürlich ist auch die Familie geschockt.

Zusammenfassung vom zweiten Abschnitt

In der folgenden Handlung ändern sich die Verhältnisse Schlag auf Schlag. Gregor erfährt von ungeahnten finanziellen Rücklagen und ist nun von seiner Familie abhängig. Insbesondere seine Schwester erlangt die Gunst der Eltern, indem sie Gregor füttert und sauber hält. Währenddessen nimmt Die Verwandlung ihren Lauf. Nachdem sich sein Äußeres verwandelt hat, beginnt sich Gregor nun mit seiner neuen Hülle abzufinden und nimmt typische Verhaltensweisen eines Ungeziefers an. Die Welt um ihn wird zunehmend fremder, auch weil ihm persönliche Dinge genommen werden, um Platz für ihn zu schaffen. Als er sich an einem Gemälde festklammert, eskaliert die Situation. Seine Mutter fühlt sich angegriffen und reißt vor dem Ungeziefer aus. Anschließend wird Gregor durch eine herunterfallende Flasche und einen, vom Vater geworfenen, Apfel verletzt.

Zusammenfassung vom dritten Abschnitt

Schließlich schreitet die Isolation Gregors weiter fort. Aufgrund seiner Verletzungen kann er kaum mehr essen. Außerdem wird sein Zimmer abgeschlossen, da die Familie nun Untermieter ins Haus holt, um den Lebensunterhalt zu sichern. Als diese bald auf Gregor treffen, fürchten sie sich und verlassen aufgrund der Unsauberkeit das Haus. Schlussendlich will die Familie das Ungeziefer loswerden, denn Gregor ist nicht mehr wieder zu erkennen. Die Verwandlung ist komplett. Als dieser seine Isolation erkennt, zieht er sich zurück und stirbt. Achtlos lässt ihn die Familie zurück. Die Vorfreude auf den Neuanfang überwiegt.

Abschließende Hinweise zur Zusammenfassung

Neben der Zusammenfassung bleibt zu erwähnen, dass sich Kafka nicht zum Expressionismus zuordnen wollte. Aufgrund der Inhalte (Scheitern menschlicher Beziehungen, Minderwertigkeit, mangelnde Kommunikation) wird Die Verwandlung heutzutage als expressionistisches Werk angesehen. Dies sollte bereits auch in dieser Zusammenfassung deutlich werden ...

Biographie vom Autor Franz Kafka

Franz Kafka (geboren am 3 Juli 1883 in Prag, Österreich-Ungarn; gestorben am 3 Juni 1924 in Klosterneuburg-Kierling, Österreich) war einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 20 Jahrhunderts. Franz Kafka gehört zum Pantheon der Weltliteratur. Seine Hauptwerke bilden Romanfragmente und Erzählungen. Werke wie „Das Urteil“,“Die Verwandlung“ und „Der Prozess“, erschienen nach Franz Kafkas Tod und gegen seinen Willen. Sein Stil wird als „kafkaesk“ bezeichnet. Ein Schreibstil der von Surrealismus, Expressionismus und Ironie durchtränkt ist.