Romane

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Peter Schlemihls wundersame Geschichte von Adelbert von Chamisso

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Peter Schlemihls wundersame Geschichte von Adelbert von Chamisso" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Peter Schlemihls wundersame Geschichte« von Adelbert von Chamiss

Die Novelle »Peter Schlemihls wundersame Geschichte« von Adelbert von Chamisso entstand im Jahre 1813. Der in Preußen lebende Autor versuchte sich durch das Schreiben dieses Märchens davon abzulenken, dass er nicht am Befreiungskrieg gegen Napoleon teilnehmen konnte. Die folgende Zusammenfassung zeigt dabei die wichtigsten Grundzüge des Werkes auf.

Zusammenfassung des Inhalts

Adelbert von Chamisso beginnt sein Werkt „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“ damit, dass der junge Peter Schlemihl in einer Hafenstadt ankommt. Von dort aus begibt er sich zu dem Händler John und trifft ihn, umgeben von vielen Personen, welche dessen Reichtum bestaunen. In dieser Gesellschaft befindet sich auch ein seltsamer grauer Herr, der Peter Schlemihl anspricht. Er unterbreitet Chamissos Hauptfigur das Angebot, seinen Schatten an ihn gegen einen Geldsack zu verkauft. Dieser Sack verspricht unerschöpfliche Mengen von Geld. Der in der Zusammenfassung bereits erwähnte „Graue“ ist die von Adelbert Chamisso in „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“ beschriebene Gestalt des Teufels.

Weitere Zusammenfassung von »Peter Schlemihls wundersame Geschichte«

Nach einiger Zeit erkennt Peter Schlemihl die fatalen Folgen dieses Handels mit dem Teufel. Die Menschen meiden oder verspotten ihn. Als er sich in die schöne Mina verliebt, bekommt er von deren Vater die Auflage, die Tochter nur heiraten zu dürfen, wenn er wieder einen Schatten hat. Peter Schlemihl trifft den grauen Herrn ein weiteres Mal und verlangt seinen Schatten zurück. Der Teufel will als Gegenleistung jedoch Peters Seele, woraufhin dieser ablehnt. Als Chamissos Hauptfigur in »Peter Schlemihls wundersame Geschichte« erkennt, dass auch der Kaufmann John, von dem am Anfang der Zusammenfassung berichtet wurde, nur mit der Hilfe des Teufels zu Reichtum gekommen ist, wendet er sich voller Abscheu vom Geld ab und irrt verarmt ohne Schatten durchs Land. Unerkannt erforscht er die Natur und findet darin eine neue Lebensweise.

Interpretation Adelbert von Chamiss

So wie die Zusammenfassung von »Peter Schlemihls wundersame Geschichte« in einem die Frage hinterlässt, was mit dem Schatten gemeint ist, lässt auch der Dichter die genauen Hintergründe unausgesprochen. Es existieren viele Hypothesen zu dessen Bedeutung, teilweise psychoanalytisch inspiriert, bei dem der Schatten als Konflikt zwischen dem Individuum und den Anforderungen der Gesellschaft interpretiert wird. Auch die Zusammenfassung von »Peter Schlemihls wundersame Geschichte« lässt dem Leser Raum, sich selbst Gedanken darüber zu machen.

Biographie vom Autor Adelbert von Chamisso

Adelbert von Chamisso (geboren am 30 Januar 1781 auf Schloss Boncourt bei Ante, Châlons-en-Champagne,Frankreich; gestorben am 21 August 1838 in Berlin) war ein deutscher Naturforscher, Lyriker und Erzähler französischer Herkunft. Adelbert von Chamisso gelang es unsterbliche Werke in deutscher Sprache zu verfassen, darunter zählen „Adelberts Fabel“, „Fortunati Glückseckel und Wunschhütlein“ und „Reise um die Welt in den Jahren 1815-1818“. Er war Page der preußischen Königin und später preußischer Offizier. Adelbert von Chamisso umsegelte die Welt. Nach seiner Rückkehr wurde er Adjunkt im Botanischen Garten in Berlin. Später ernannte man ihn zum Vorsteher des Herbariums.

Hören Sie kostenlose Hörbücher und gratis Hörspiele ...


kostenlose Hörbücher | Kinder | Märchen | Abenteuer | Antike | Thriller | Horror | Drama | Romantik | Weltklassiker | Romane | Prosa | Krimi | Grusel | Science Fiction | Fantasy | Philosophie | Buddhismus | Psychologie | mehr ...