Drama

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Maria Stuart - Trauerspiel von Friedrich Schiller

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Maria Stuart - Trauerspiel von Friedrich Schiller" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Maria Stuart« von Klabund

In seinem Drama "Maria Stuart" thematisiert Friedrich Schiller das Aufeinanderprallen zweier bedeutender historischer Persönlichkeiten und ihren Umgang mit politischem Kalkül, Intrigen und Machtansprüchen. Die folgende Zusammenfassung spielt im Jahr 1587:

Zusammenfassung von »Maria Stuart«

Aus ihrem Königreich vertrieben, flieht die schottische Königin Maria Stuart nach England und sucht Hilfe bei ihrer Verwandten, der englischen Königin Elisabeth I.. Doch statt Hilfe erwartet sie in England die Inhaftierung, da Elisabeth ihre eigenen Machtansprüche dadurch gefährdet sieht. Maria Stuart wird wegen Hochverrats zum Tode verurteilt. Aus Angst vor der Meinung des Volkes will Elisabeth Marias Bewacher zu einem Giftmord anstiften. Der verweigert sich jedoch. Elisabeths Geliebter Leicester, der sich nun zunehmend Maria zuwendet, kann ein Treffen der Königinnen arrangieren.

Weitere Zusammenfassung von »Maria Stuart«

Während Maria bei dem Treffen zunächst bemüht ist, sich demütig zu zeigen, sieht Elisabeth in ihr nur die eigene Bedrohung. Von Elisabeth provoziert wirft Maria Stuart ihr ihre Herkunft vor. Während die Berater Elisabeths wie Baron von Burleigh für Marias Tod plädieren, plant der verliebte Mortimer eine blutige Befreiungsaktion, die auch Elisabeths Tod beinhaltet, welche Maria jedoch ablehnt. Elisabeth hat jedoch weiterhin Skrupel: Sie unterschreibt zwar das Todesurteil, nicht aber den Vollstreckungsbefehl. Dies ändert sich, als sie durch Verrat von Leicester von dem geplanten Mord erfährt. Mortimer tötet sich selbst. Maria Stuart erwartet gefasst ihre Hinrichtung, beichtet zum Schluss auch ihre Beteiligung am Tod ihres Gemahls und verzeiht Elisabeth. Leicester flieht nach England. Elisabeth bleibt allein und schließlich mit dem Wissen um Marias Unschuld zurück, die Hinrichtung ist zu dem Zeitpunkt jedoch schon vollzogen.

Interpretation Friedrich Schiller

In der Zusammenfassung wird deutlich, dass Elisabeths Handeln stark von Außen bestimmt wird, während Maria schließlich frei und selbstbestimmt in den Tod geht. Trotz des in der Zusammenfassung genannten Mordgeständnisses ist sie schließlich die Reinere und Geläutertere. Wie in der Zusammenfassung angedeutet, ist der Höhepunkt das Treffen Beider. Der Vorwurf aufgrund der Hinrichtung der Mutter eigentlich keinen Anspruch auf den Thron zu haben, spitzt die Situation zu und verstärkt Elisabeths Ängste, ihre Macht zu verlieren. Neben der Zusammenfassung bleibt anzumerken, dass Elisabeth auch ihr Bauernopfer am Ende weder ihren guten Ruf beim Volk, Glaubwürdigkeit am Hofe noch ihre Unterstützer wiederbringen kann.

Biographie vom Autor Friedrich Schiller

Johann Christoph Friedrich von Schiller (geboren am 10. November 1759 in Marbach am Neckar, Württemberg; gestorben am 9. Mai 1805 in Weimar, Sachsen-Weimar), 1802 geadelt, war ein deutscher Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater.

Hören Sie kostenlose Hörbücher und gratis Hörspiele ...


kostenlose Hörbücher | Kinder | Märchen | Abenteuer | Antike | Thriller | Horror | Drama | Romantik | Weltklassiker | Romane | Prosa | Krimi | Grusel | Science Fiction | Fantasy | Philosophie | Buddhismus | Psychologie | mehr ...