Romantik

Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Rheinsberg von Kurt Tucholsky

Im folgenden finden Sie eine Inhaltsangabe bzw. Zusammenfassung (inkl. Interpretation) zum ausgewählten Hörbuch "Rheinsberg von Kurt Tucholsky" ...

weiterlesen » « zuklappen

Inhaltsangabe zu »Rheinsberg« von Kurt Tucholsky

Der ersten öffentlichen literarischen Auftritt gelingt Kurt Tucholsky mit der Erzählung »Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte«. Die Erzählung wurde 1912 veröffentlicht. Die folgende Zusammenfassung zeigt wie Tucholsky auf eine provokatorische, aber auch ironische Art und Weise über ein junges unverheiratetes Paar schreibt, welches einen Wochenendausflug unternimmt.

Zusammenfassung von »Rheinsberg«

Claire und Wolfgang, ein junges Pärchen, machen sich auf den Weg auf einen drei Tage langen Ausflug nach Rheinsberg. Sie fahren mit dem Zug von Berlin nach Rheinsberg und benutzen dort den Decknamen Ehepaar Gambetta, da es für unverheiratet unschicklich ist, alleine zu reisen. Die beiden gehen dort dem touristischen Programm nach und besichtigen das Schloss Rheinsberg mit einer anschließenden Bootstour auf dem See. Sie genießen und bewundern die Natur, die Ihnen aus der Großstadt fast fremd erscheint. Nachts auf ihrem Spaziergang sehen sie sich einen Teil eines Theaterstückes an durch ein Fenster.

Weitere Zusammenfassung von »Rheinsberg«

Am nächsten Tag frühstücken sie erst spät und spazieren anschließend durch die Stadt. Auf ihrem Spaziergang fällt ihnen anhand der Läden auf, dass die Modernität auch auf dem Land schon angekommen ist. Danach gehen sie ins Kino und Claire stellt andauernd fragen während des Films. Am dritten Tag genießen sie nochmals eine Bootstour, nehmen aber dieses Mal die Medizinstudentin Lissy Aachener mit. Nach einem letzten Spaziergang durch den Park fahren die beiden mit dem Zug zurück. In der Großstadt findet sie der Alltag wieder.

Weitere Informationen zur Zusammenfassung

Wie bereits in der Zusammenfassung ersichtlich, beschreibt Kurt Tucholsky, obwohl keine Bilder vorhanden sind, ein Bilderbuch. Er schreibt über die idyllische Natur in Rheinsberg anhand der Erlebnisse des Pärchens. Neben der Zusammenfassung ist folgendes Details interessant, so bedient sich Kurtz Tucholsky für die ironisch angehauchten Dialoge der Umgangssprache, was damals ungewöhnlich war. Diese Zusammenfassung zeigt auch, dass Kurt Tucholsky bei „Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte“ auf einen Spannungsaufbau verzichtet.

Biographie vom Autor Kurt Tucholsky

Kurt Tucholsky (geborenen am 9 Januar 1890 in Berlin; gestorben am 21 Dezember 1935 in Göteborg) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Kurt Tucholsky gehörte zu den gefragtesten Publizisten der Weimarer Republik. Er war Liedtexter, Romanautor, Weltkritiker und Satiriker. Kurt Tucholsky war politisch engagiert und Mitherausgeber „Die Weltbühne“. Er schrieb Werke wie „Fromme Gesänge“ und „Träumereien am preußischen Kamin“ Zu seinen Lebzeiten erschienen sieben Sammelbände mit Texten und Gedichten. Manche seiner Werke und Äußerungen polarisieren noch heute.

Hören Sie kostenlose Hörbücher und gratis Hörspiele ...


kostenlose Hörbücher | Kinder | Märchen | Abenteuer | Antike | Thriller | Horror | Drama | Romantik | Weltklassiker | Romane | Prosa | Krimi | Grusel | Science Fiction | Fantasy | Philosophie | Buddhismus | Psychologie | mehr ...