Nachrichten
Politik
Wirtschaft
Sport

Politik

Letzte Sendung ▼
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Letzte Sendung ▲
Infos zum ausgewählten Podcast

Podcast-Kanal: SWR2 Kontext

aufklappen zuklappen

------------------------
Podcast-Sendung: Usbekistan - ein Land im Aufbruch
------------------------
Seit zwei Jahren versucht der usbekische Staats- und Regierungschef Schavkat Mirzijojev sein Land in die Gegenwart zu führen. Bis September 2017 hatte sein Vorgänger, der diktatorisch regierende Staatspräsident Karimov dafür gesorgt, dass Usbekistan abgeschottet blieb. Lediglich ein paar Touristen verirrten sich in das zentralasiatische Land mit seiner faszinierenden Architektur in Städten wie Samarkand, den bunten Märkten von Taschkent und viel ursprünglicher Natur. Mit Mirzijojev soll nun der Aufbruch gelingen. Zu tun gibt es für ihn genug: so will er die Wirtschaft von den Fesseln der Planwirtschaft befreien. Dafür sucht Usbekistan Partner, die beim Aufbau helfen. Bundespräsident Steinmeier hatte zahlreiche Wirtschaftsvertreter in seinem Tross als er das Land Ende Mai besuchte. Mirzijojev, so die Sicht der Europäer, muss dafür die allgegenwärtige Korruption in den Griff bekommen, und er muss die Menschenrechte verbessern. Unter Karimov galt Usbekistan als die Folterkammer Zentralasiens. Das soll ein Ende haben. Unsere Kollegin Sabine Stöhr ist für einen SWR Aktuell Kontext durch Usbekistan gereist und sie fand ein Land im Aufbruch: