Nachrichten
Politik
Wirtschaft
Sport

Politik

Letzte Sendung ▼
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Letzte Sendung ▲
Infos zum ausgewählten Podcast

Podcast-Kanal: SWR2 Kontext

aufklappen zuklappen

------------------------
Podcast-Sendung: Warten auf die nächste Katastrophe - 20 Jahre nach dem großen Erdbeben von Istanbul
------------------------
Mehr als 18.000 Tote und knapp 50.000 Verletzte. Das ist die Bilanz des schweren Erdbebens in der Türkei vom 17. August 1999. Als die Erde sich mit einer Stärke von 7,6 aufbäumte, fielen ganze Gebäudekomplexe in sich zusammen als wären sie aus Pappe. Die Bilder von Menschen, die in Trümmern knien und mit bloßen Händen nach Überlebenden graben, werden kaum jemandem, der sie sah, aus dem Kopf gehen. Viele leiden noch heute unter den Folgen. Wie sich schnell herausstellte, war häufig Pfusch am Bau die Ursache dafür, dass die Häuser einstürzten. Nach dem Erdbeben wurden die Bauvorschriften verschärft. Doch was ist davon geblieben und wer kontrolliert das? Ist Istanbul auf ein erneutes schweres Beben heute besser vorbereitet? Denn dass ein solches bevorsteht, sagen Forscher schon jetzt voraus.