Nachrichten
Politik
Wirtschaft
Sport

Nachrichten

Letzte Sendung ▼
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Wertung:
Letzte Sendung ▲
Infos zum ausgewählten Podcast

Podcast-Kanal: Was jetzt?

aufklappen zuklappen

------------------------
Podcast-Sendung: Jens Spahn spielt mal wieder die konservative Karte
------------------------
Es ist das erste Problem der großen Koalition: des Verbot der Werbung für Abtreibungen (Paragraf 219a Strafgesetzbuch). Die SPD hat darauf verzichtet, ihren Gesetzentwurf zur Streichung des Werbeverbots im Bundestag zur Abstimmung zu stellen. Als Kompromisslösung soll Bundesjustizministerin Katarina Barley einen Gesetzentwurf zur Reform des Strafrechtsparagrafen 219a vorlegen. Und dann sagt der neue Gesundheitsminister Jens Spahn: "Wenn es um das Leben von Tieren geht, da sind einige, die jetzt für Abtreibungen werben wollen, kompromisslos." Was der CDU-Politiker damit bezwecken könnte, erklärt Monika Pilath, Chefin vom Dienst bei ZEIT ONLINE. Gehört der Islam zu Deutschland? Der neue Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat das zuletzt verneint: "Nein, der Islam gehört nicht zu Deutschland", sagte Seehofer in einem Interview. Nicht nur die Opposition, auch Bundeskanzlerin Angela Merkel widersprach dem Heimatminister. Was unsere Leserinnen und Leser darüber denken, wissen Julia Meyer und Ann-Kristin Tlusty von der Community bei ZEIT ONLINE.